Zu den Inhalten springen
24.04.2015
, Pinneberg
Regio Kliniken: Ausgezeichnet babyfreundlich
Geburtszentrum erhält Qualitätssiegel von WHO/UNICEF-Initiative

Das Geburtszentrum der Regio Klinik in Pinneberg ist mit dem internationalen Qualitätssiegel der WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich“ als „Babyfreundliche Geburtsklinik“ ausgezeichnet worden.

Mit dem Qualitätssiegel bescheinigt die von der Weltgesundheitsorganisation WHO und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF getragenen Initiative „Babyfreundlich“, dass die Geburtshelfer der Regio Klinik nach den international anerkannten B.E.St®-Kriterien arbeiten. B.E.St® steht für „Bindung“, „Entwicklung“ und „Stillen“.

„Diese Kriterien sind wissenschaftlich fundiert und ermöglichen die effektive Förderung der Bindung zwischen Mutter und Kind, der kindlichen Entwicklung und des Stillens“, erläuterte die Geschäftsführerin der WHO/UNICEF-Initiative, Gisela Meese, bei der Übergabe des Auszeichnungszertifikats an das Geburtshilfliche Team der Regio Klinik und sie betonte: „Babyfreundliche Geburtskliniken bieten eine ganzheitliche Betreuung von der Vorsorge für Schwangere bis zu den Beratungsangeboten nach der Entlassung. Deshalb entscheiden sich immer mehr werdende Eltern für ,Babyfreundlich‘“.


Der Zertifikats-Übergabe ging ein rund dreijähriger Vorbereitungsprozess voraus, an dessen Ende die Mitarbeiter des Geburtszentrums nachweisen mussten, dass sie die B.E.St®-Kriterien in der alltäglichen Routine der Klinik auch umsetzen. Dazu gehören regelmäßige Schulungen aller Mitarbeiter beispielsweise im Stillmanagement. Die Stillquote liegt im Pinneberger Geburtszentrum mit 95 Prozent zehn Punkte über dem Durchschnitt.


„Die Mitarbeiter der Geburtshilfe sind umfassend geschult und verfügt über ein hervorragendes theoretisches und praktisches Wissen im Stillmanagement. Auch erhalten Neugeborene ausschließlich Muttermilch, weder Flüssigkeiten noch sonstige Nahrung, sofern eine Zufütterung nicht medizinisches notwendig ist“, erklärt die Leitende Hebamme des Zentrums, Monika Stein.


„Wir haben ein hervorragendes Team und erfüllen viele der Vorgaben bereits seit Jahren. Dennoch ist eine Zertifizierung immer auch ein Kraftakt“, wie der Chefarzt des Zentrums, Dr. Stefan Geist, betont. Entsprechend stolz sind er und sein Chefarzt-Kollege, Dr. Peter Paluchowski auf das internationale Qualitätssiegel. „Mit der Auszeichnung werden die besondere Leistungen unserer babyfreundlichen Geburtshilfe bei der Betreuung von Mutter und Kind gewürdigt“, betonen die beiden Chefärzte.


Mit dem Umbau des Geburtszentrums vor rund drei Jahren haben die Regio Kliniken auch die baulichen Voraussetzungen für die Zertifizierung geschaffen. Für 1,5 Millionen Euro wurde die Zahl der Kreißsäle von drei auf vier erhöht, die räumliche Nähe zur Kinderstation verbessert sowie Familien- und Stillzimmer geschaffen.


„In unseren Familienzimmern können Vater, Mutter und das Neugeborene rund um die Uhr zusammen sein. Gerade in den ersten Tagen verstärkt dieser ständige Kontakt, auch Rooming-In genannt, die Mutter-Kind-Bindung“, sagt die Leiterin der Wochenstation, Marion Wirsching.


Das Urteil von Gisela Meese ist daher eindeutig. „Die Regio Kliniken erfüllen die Anforderungen an eine babyfreundliche Geburtsklinik auf hervorragende Weise. Die Eltern seien sehr zufrieden mit der Betreuung und fühlen sich vom Team unterstützt“, unterstreicht die Geschäftsführerin der Initiative „Babyfreundlich“.


Die Vorsitzende der Regio Klinik-Geschäftsführung, Angela Bartels, lobt ebenfalls die gute Arbeit der Geburtsklinik. „Sie haben früh damit begonnen, den Fokus ihrer Arbeit auf die Qualität der Behandlung und Betreuung der werdenden Eltern zu legen. Das zahlt sich aus. Gestiegene Geburtenzahlen und die jetzt erfolgte Zertifizierung sind die Belohnung dafür.“


Im Geburtszentrum der Regio Klinken arbeiten mehr als 50 Mitarbeiter unterschiedlicher Fachrichtungen. Sie begleiten jedes Jahr rund 1200 Frauen unter der Geburt.


Die WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich“ setzt sich für die Verbreitung des Qualitätssiegels „Babyfreundlich“ in Deutschland ein und zertifiziert Geburts- und Kinderkliniken. Zertifizierte Einrichtungen sind an der Auszeichnungsurkunde von WHO und UNICEF mit dem Picasso-Motiv „Maternité“ zu erkennen. In Deutschland sind bereits 133 Geburts- und Kinderkliniken Mitglied der Initiative, 89 davon sind als „Babyfreundlich“ zertifiziert.

 

Kontakt